Emmanuel Walderdorff Galerie zu Gast in Hamburg

KünstlerInnen:
Matthias Beckmann, Joe Børg, Dénesh Ghyczy, Gisela Krohn, Svätopluk Mikyta, Juyoung Paek, Bodo Rott, Alexander Schlieffen, Philipp Schönborn, Julia Schrader, Armin Subke, Alice Stepanek & Steven Maslin, Attila Szucs und Thomas Thiede

Eröffnung: Donnerstag, den 6. Oktober 2022, 19 bis 21 Uhr
Begrüßung und Einführung 19:30 Uhr durch Emmanuel Walderdorff

Ausstellungsdauer: 07.10. bis 15.10.2022
Öffnungszeiten: Mo bis Fr 18-20 Uhr Sa/So 15-19 Uhr und nach Vereinbarung unter 0179-4620105


Samstag, den 8.10. 2022 16-19 Uhr
Astro-Salon mit Alexander von Schlieffen mit Musik von Martha Marisa Wanat

Der Astrologe und Künstler hat 2021 bei Random House ein umfassendes Buch zum Thema Epochenwandel veröffentlicht. Er wird im kleinen Kreis erläutern, welche Eigenschaften den Elementen Erde und Luft zugeordnet werden und was dies für das globale Geschehen so wie für jeden Einzelnen bedeuten könnte. (Nur nach Anmeldung unter info(at)walderdorff.net)

Donnerstag, den 13.10.2022, 18 bis 20 Uhr
Handel - Hamburg - im Spiegel - der Zeiten
Udo Pini (Autor/Herausgeber), Christian Schüle (Philosoph) und Thomas Thiede (Künstler) diskutieren die Kulturtechnik des HANDELS, vor dem Hintergrund der Hamburger Kaufmannsfamilie PINI. (Nur auf Anmeldung unter info(at)walderdorff.net)


Symbiosen

Die Institution Kunstgalerie lebt seit jeher von symbiotischen Effekten. Zwischen KünstlerInnen, KunstliebhaberInnen und GaleristInnen besteht ein grundlegendes und positives Verhältnis der gegenseitigen Abhängigkeiten, das sich jedoch nur produktiv ausgestalten kann, wenn eine gute Zusammenarbeit gegeben ist, welche die mitunter extrem unterschiedlichen individuellen
Ansprüche aller Seiten berücksichtigt und damit allen Vorteile bietet.

Unsere Hamburger Pop Up Ausstellung soll den Idealfall einer solchen Symbiose verkörpern und sich programmatisch an der hansestädtischen Tradition der Wertschätzung gegenüber einer guten Vernetzung orientieren:
Der Immobilienentwickler und Kunstliebhaber Philipp von Bechtolsheim stellt unserer Galerie seine Gründerzeit-Villa mit atemberaubendem Blick auf die Elbe zur Verfügung. Die Galerie nutzt die Chance, ihr Programm einem neuen Publikum vorzustellen. Gleichzeitig wird die prächtige Immobilie neu in Szene gesetzt.

Nicht zuletzt bekommen die KünstlerInnen die Gelegenheit ihre Kunst an einem besonderen Ort zu zeigen, der mit seiner Architektur ebenso wie mit der Ausstattung der Räume Geschichten erzählt. So bietet das orientalische Badezimmer die perfekte Kulisse für die phantasievollen Meeresgeschöpfe von Julia Schrader. Im holzgetäfelten Saal kombinieren wir die Malerei von Alice Stepanek & Steven Maslin mit den Glasobjekten von Svätopluk Mikyta, da sich ihre Arbeiten als Botschafter für unsere bedrohte Natur verstehen. Im Kinderzimmer der oberen Etage kapern unsere Künstler Kunstgeschichte, indem sie alte Meisterwerke neu interpretieren und somit eine frische Betrachtung auf diese erlauben. Die Symbiose entsteht im Spiel mit den einzelnen
Räumen und durch inhaltlichen Gegenüberstellungen.

Um unseren Aufenthalt in Hamburg über die Kunst hinaus lebendig zu gestalten, wird es ein Rahmenprogramm geben bei dem der Künstler Thomas Thiede zu einem diskursiven Projekt über das Thema Handel und der Künstler und Astrologe Alexander von Schlieffen zu einem Astro-Salon einlädt.

Werden auch Sie Teil dieser Interaktion und besuchen Sie uns.