GUTEN RUTSCH I GUTE REISE I GUTES LEBEN

Die erste große Arbeit im öffentlichem Raum von Elisabeth Altenburg an der Stadtpfarrkirche Urfahr bei Linz an der Donau verändert das Stadtbild.

In Anlehnung an eine Rutsche wurde dieses Objekt von der Künstlerin Elisabeth Altenburg konzipiert und von einer Jury von Jugendlichen und Erwachsenen nach einer Ausschreibung ausgewählt.
„Die Jugendkirche Grüner Anker verstehe ich als Ort, an dem Jugendliche gestärkt werden, und sie selbstbewusst, mit beiden Beinen im Leben stehend, wieder weiterziehen - eine Art Rutsche ins Leben“, erläutert die Künstlerin. Somit wird ein beliebtes Spielplatz-Element am Kirchturm angebracht. Den Kinderschuhen entwachsen zieht es Jugendliche trotzdem noch auf Spielplätze. So dienen diese als Treffpunkte mit Gleichaltrigen mit spielerischem Hintergrund. „Rutschen“ wird auch mit dem Wort „reisen“ in Verbindung gebracht. In leuchtendem Rot signalisiert die Rutsche den gemeinsamen Aufbruch zur großen Lebensreise.